Poems Without Frontiers

Poems in Translation

Annette von Droste-Hülshoff







Im Grase
Annette von Droste-Hülshoff

Süße Ruh', süßer Taumel im Gras,
Von des Krautes Arom umhaucht,
Tiefe Flut, tief, tieftrunkne Flut,
Wenn die Wolk' am Azure verraucht,
Wenn aufs müde, schwimmende Haupt
Süßes Lachen gaukelt herab,
Liebe Stimme säuselt, und träuft
Wie die Lindenblüt' auf ein Grab.

Wenn im Busen die Toten dann,
Jede Leiche sich streckt und regt,
Leise, leise den Odem zieht,
Die geschlossne Wimper bewegt,
Tote Lieb', tote Lust, tote Zeit,
All die Schätze, im Schutt verwühlt,
Sich berühren mit schüchternem Klang
Gleich den Glöckchen, vom Winde umspielt.

Stunden, flüchtiger ihr als der Kuß
Eines Strahls auf den trauernden See,
Als des ziehenden Vogels Lied,
Das mir niederperlt aus der Höh',
Als des schillernden Käfers Blitz,
Wenn den Sonnenpfad er durcheilt,
Als der heiße Druck einer Hand,
Die zum letzten Male verweilt.

Dennoch, Himmel, immer mir nur,
Dieses eine mir: für das Lied
Jedes freien Vogels im Blau
Eine Seele, die mit ihm zieht,
Nur für jeden kärglichen Strahl
Meinen farbig schillernden Saum,
Jeder warmen Hand meinen Druck,
Und für jedes Glück meinen Traum.



In The Grass
Annette von Droste-Hülshoff

Sweet peace, sweet delight of grass,
Of its aroma breathed about me:
Deep draught, deep, deeply drunk draught.
When the clouds above are clearing,
When upon my tired, dizzy head
Sweet laughter flutters down,
When a dear voice murmurs and drops
Like Linden blossom onto a grave.

When, in the breast, the dead then
Stretch their bodies and stir,
Softly, softly drawing breath
And move their lashes from closed,
Dead love, dead desires, dead time,
All the treasures reduced to dust,
Stir with a timorous sound
Like bells that chime in the wind.

Hours, more fleeting they than the kiss
Of a ray on a lake of mourning;
Than the song of a passing bird
Falling like pearls from above;
Than the flash of a shimmering beetle
Hurrying over a path in sunlight;
Than the warm press of a hand
That for the last time lingers.

Yet, heaven, always to me
This one thing only: for the song
Of every free bird in the blue,
A soul that flies with it;
And, for each meagre ray
Of my colourful shimmering hem,
The clasp of my hand in another;
And for every joy is my dream.

Translation: © David Paley